nach oben

Sommer 2020 - auf dem trockenen : kein Programm - aber a cappella!

Termine:

  • Sonntag, 9. August, 10.00 Uhr, Saarmund: Sommerkirchen-Gottesdienst mit dem Ratsvorsitzenden der Ev. Kirche in Deutschland Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm auf der Wiese vor dem Gemeindehaus an der Kirche
  • Sonnabend, 15. August, 15.30 Uhr, Raben (Rabenstein/Fläming): Open-Air-Konzert am „Zelt der Begegnung“ gegenüber vom Naturparkzentrum, Brennereiweg 
  • Sonntag, 16. August, 16.00 Uhr, Wildenbruch: Open-Air-Konzert auf der Wiese am Pfarrhaus neben der Dorfkirche; Ausweichtermin bei Regen: Sa, 29. August, 16.00 Uhr - aktualisierte Informationen kurz vorher hier!
  • Freitag, 11. September, 19.00 Uhr, Friedenskirche Potsdam: Evensong (tatsächlich in der Kirche geplant!)
  • Sonntag, 13. September, 10:00 Uhr im Radio: Rundfunkgottesdienst des Senders RBB-Kultur

Singen ist, seitdem ruchbar wurde, dass es die Verbreitung des Virus „super“ fördert, nicht nur eine der verbotensten, sondern auch eine der gefährlichsten Tätigkeiten geworden. So haben denn auch wir uns seit den "Eindämmungsverordnungen" Ende März allerschwersten Herzens aus dem gemeinsamen Singen und Proben vorerst verabschieden müssen. 

Mit dem Bekanntwerden von gewissen Infektionsereignissen, die mit Singen in Chören zu tun hatten, dräute aber tatsächlich immer mehr, dass an a-cappella-Konzerte, wie wir sie gewohnt sind, so bald nicht zu denken sein wird. Auch wurde bei länger werdender Probenabstinenz unrealistisch, dass unser Sommer-Programm zum Thema  W A S S E R  Thema zum Programm-Sommer wird, kurz gesagt: ein Jahr wie keines, wir saßen auf dem Trockenen und sahen die Felle davon schwimmen, was ausnahmsweise einmal nicht gewollt war.

Als aber gewisse Lockerungen abzusehen waren entschieden wir uns dafür, es entgegen unseren Grundsätzen mit Technik (im Freien, mit Abstand, und nicht mit Masken) zu versuchen - und kauften zehn Mikrofone und allerlei Zeug. Was helfen schon Grundsätze, wenn sie nicht helfen? Seit Anfang Juni proben wir also endlich wieder, allerdings vollverkabelt und coronagerecht im Freien. Das Darben hatte ein Ende, wir konnten endlich wieder gemeinsam und nicht nur "in Familie" miteinander singen - auch wenn das Ganze immer noch ein echtes Experiment ist, das uns bei jeder Probe neue Erfahrungen beschert. Aber der Sommer ist gerettet: wir können uns so unserem geschätzten Publikum tatsächlich auch in diesem Sommer live zu Gehör bringen, was zuerst so ja gar nicht abzusehen war! Mindestens drei unserer Termine werden wir verstärkt singen, auch verstärkt durch Björn, der das Mischpult bedienen wird. 

Das Sommerprogramm  W A S S E R  muss warten, aber dennoch haben wir ein paar schöne Termine, zu denen wir singen dürfen und werden – und zu denen wir hiermit ganz besonders und von Herzen einladen wollen! 

Ein paar weitere Anmerkungen zu den Terminen: 

  • Der letzte Gottesdienst in unserer Region in der Reihe "SOMMERKIRCHE - KIRCHENSOMMER: Wir sind dann mal weg... Von der Sehnsucht nach dem Aufbrechen und dem Ankommen" findet auf der Gemeindewiese in Saarmund statt, hier werden wir unsere neuen Headset-Mikros das erste mal live ausprobieren! Wir sind auf Herrn Bedford-Strohm gespannt, prominenter Unterstützer der neuen Seawatch 4
  • Die beiden Open-Air-Konzerte in Raben und "zu Hause" sind Werkstattkonzerte: durch die fehlende Probenzeit und die Abenteuer mit der neuen Technik werden wir Teile des geplanten Sommerprogramms zum Thema W A S S E R mit Stücken aus vergangenen Jahren mit lockerer Moderation verbinden. Wir singen, was zu Mikrofon und Verstärkung gut passt, was wir gern singen und was zu diesem Jahr gehört. Gleichzeitig machen wir Lust auf das in den nächsten Sommer verschobene WASSER-Programm, es gibt auch wieder eine Uraufführung. Achtung: bei Regen wird das Konzert in Wildenbruch am 16. August nicht stattfinden können und auf Sonnabend, den 29. August 16:00 Uhr (gleicher Ort) verschoben! Wenn die Regen-Aussichten vorher unklar sind, werden wir am 16. August bis 12:00 Uhr eine Entscheidung hier an dieser Stelle verkünden. Bei beiden Konzerten ist auf Corona-Sicherheitsabstand zu achten und wir werden ein Hygienekonzept haben. 
  • Der Evensong findet in der Friedenskirche statt, zu dem dann leider nur eine begrenzte Zahl an Besuchern zugelassen sein wird.